Mainzigartig mobil

Bau

Lerchenberg

Die Mainzelbahn-Info-Haltestelle in Mainz-Bretzenheim hat letztmalig am Mittwoch, 16. November 2016, 14 bis 18 Uhr geöffnet.

In Abstimmung mit der Stadt Mainz wird die Decke eines weiteren Teils der Hindemithstraße saniert. Es geht um den Bereich nördliche Hindemithstraße (gegenüber der Gustav-Mahler-Siedlung) im Bereich zwischen der ZDF-Zufahrt und dem Kreisel. Die Sanierungsarbeiten werden am Montag, 14. November 2016 beginnen und – je nach Witterung – maximal bis Freitag, 18 November andauern.

Bevor die ersten Testfahrten der Straßenbahnen auf der 9,2 Kilometer langen Mainzelbahn-Strecke beginnen, prüfen die Verantwortlichen der Mainzer Verkehrsgesellschaft (MVG) dieser Tage das so genannte Lichtraumprofil.

24Okt 2016 Fotogalerie Lerchenberg im Oktober 2016

Lerchenberg im Oktober 2016

Die Gleistrasse entlang des Spargelackers mit Auffahrt auf die Brücke über die L426.
Die Endhaltestelle "Hindemithstraße". Auf der rechten, stadtauswärtigen Seite wird es keine Infostele geben, da es sich hier nur um eine Ausstiegshaltestelle handelt. Nach Umfahren der Wendeschleife steigen die Fahrgäste auf der linken Seite zu. Die Infostele dient der Fahrgastinformation (aktuelle Abfahrtzeiten, Fahrplläne etc.).

13Okt 2016 Lückenschluss im Gleisbereich - Gleis liegt jetzt durchgehend

In der Nacht vom 11. auf den 12. Oktober 2016 wurde im Bereich der Marienborner Straße zwischen Südring und Küferweg die letzte Lücke im Gleisbereich geschlossen. Die 9,2 Kilometer Doppelgleis sind jetzt durchgängig verlegt.

In der Nacht von vergangenem Montag auf Dienstag wurden am Lerchenberg Schweißarbeiten an den Gleisen ausgeführt. Es handelte sich dabei um sogenannte Schlussschweißungen. Während der Verlegearbeiten werden die Gleise nach und nach in die erforderliche Lage gebracht und dabei auch geschweißt. In dieser Phase kann das Gleis auch temperaturabhängig noch arbeiten. Dazu werden ca. alle 120 Meter noch Schweißstellen offen gelassen. Zum Abschluss der Gleisarbeiten müssen diese geschlossen werden. Dies ist nur innerhalb eines engen Temperaturfensters und ohne Sonneneinstrahlung möglich. Bei den ungewöhnlich lang andauernden sommerlichen Temperaturen der vergangenen Tage und Wochen waren diese Arbeiten einfach nicht durchführbar.

09Aug 2016 Luftaufnahmen im August 2016

Luftaufnahmen im August 2016

Im Bereich des Binger Schlages wird die neue Trasse an das bestehende Straßenbahnnetz angebunden.
Auf der Rampenabfahrt entlang des Hauptfriedhofes verlaufen die stadteinwärtigen Gleise straßenbündig.
Die Rampenauffahrt kann voraussichtlich am 29. August 2016 wieder für den Verkehr freigegeben werden. Der Bau der Haltestelle Universität steht noch aus.
Die Gleise entlang der Saarstraße sind verlegt und die Erweiterungsanlage an der Fußgängerbrücke, Höhe Friedrich-von-Pfeiffer-Weg, ist gut an dem helleren Betonton zu erkennen.
Der baldige Gleisbau auf der Brücke über die Koblenzer Straße wird hier noch zum Lückenschluss führen.
Die Gleistrasse entlang der Hochschule Mainz.
Die Querung der Koblenzer Straße erfolgt kurz vor der ersten Wendeschleife in Bretzenheim.
Während die Wendeschleife in Bretzenheim ausgebaut ist, wurde zum Zeitpunkt der Aufnahmen im Juni 2016 das Gleichrichterunterweke gesetzt.
Hier zu sehen, die Gleistrasse entlang des Ostergrabens und die künftige Haltestelle Hildegard-von-Bingen-Straße.
Der weitere Trassenverlauf entlang des Ostergrabens und der Haltepunkt Ludwig-Nauth-Straße.
Die Trasse verläuft in der Bretzenheimer Ortsdurchfahrt straßenbündig.
Während die Arbeiten im ersten Teil der Ortsdurchfahrt (Marienborner Straße zwischen Kreuzung Jakob-Leischner-Straße und Essenheimer Straße) abgeschlossen sind, ist der Leitungs- und Tiefbau im zweiten Teil der Ortsdurchfahrt (zwischen Essenheimer Straße und Hans-Böckler-Straße) in vollem Gange.
Im weiteren Verlauf der Marienborner Straße fährt die Straßenbahn künftig parallel zur Straße entlang der Kleingartenanlagen sowie einem KiTa- und Schulgelände.
Der Ausbau der hier entstehenden Haltestelle Wilhelm-Quetsch-Straße steht noch bevor.
Im rechten Bildausschnitt ist die Querung des Knotenpunktes der Haifa-Allee zu erkennen. Im linken Ausschnitt sieht man die Brücke über die BAB A60 sowie den weiteren Trassenverlauf in Marienborner Ortsrandlage.
Die Bedarfswendeschleife in Marienborn. Im weiteren Trassenverlauf in Richtung Eisenbahnüberführung und Bahnhof Marienborn befindet sich ein weiteres Gleichrichterunterwerk.
Im rechten Bildausschnitt ist die eingeschobene Eisenbahnüberführung sowie die noch im Bau befindliche Brücke für die Achardstraße zu sehen. Die Fläche in der Mitte dient als Lagerfläche.
Der Verlauf der Gleistrasse entlang des Marienborner Bergweges.
Über die neue Brücke wird die L426 gequert, so dass die Trasse dann entlang des Spargelackers weiter in Richtung Ortskern Lerchenberg führt.
Der Trassenverlauf entlang der Hindemithstraße mitsamt der Endstelle und Wendeschleife.

...

An einigen Stellen der Straßenbahnneubaustrecke wird das Gleis künftig von Rasen umgeben sein – ein sogenanntes Rasengleis. In den letzten Tagen erreichen uns vermehrt Nachrichten von verwunderten Anwohnern, da an sämtlichen Stellen die Gleise mit Schotter befüllt wurden. Hier folgt die Auflösung.

Nach dieser Pflanzperiode nehmen die Frei- und Grünanlagen einigen Baustellen ein wenig ihren klassischen Baustellencharakter. Hier sind es Mohnpflanzen im Bereich der Brücke über die BAB A60.