Mainzigartig mobil

Medien

Mainzelbahn: Schon 1,5 Millionen Fahrgäste

Damit hatte Friederike Emmermann bei ihrer heutigen Fahrt mit der Mainzelbahn überhaupt nicht gerechnet: Ihr Ausflug hoch zum Lerchenberg endete an der Endhaltestelle in der Hindemithstraße damit, dass sie aus den Händen von MVG-Geschäftsführer Jochen Erlhof einen Blumenstrauß und einen Einkaufsgutschein überreicht bekam. Die Wiesbadenerin erhielt die Preise stellvertretend für alle Fahrgäste die seit dem Betriebsstart am 11. Dezember 2016 auf der neuen Straßenbahnstrecke zwischen dem Hauptbahnhof West und dem Lerchenberg unterwegs gewesen sind. Friedericke Emmermann war beim Aussteigen aus der Bahn sichtlich überrascht, dass die Wahl auf sie fiel: Die Wiesbadenerin war längere Zeit nicht in Mainz gewesen und daher war es ihre erste Fahrt überhaupt mit der Mainzelbahn für sie.

Bereits im Januar hatte die Mainzer Verkehrsgesellschaft positive Ergebnisse bei den Fahrgastzählungen auf der neuen Strecke vermelden können: An einem durchschnittlichen Werktag benutzten im Januar mehr als 17 000 Fahrgäste eine der Straßenbahnen auf dem Weg vom Lerchenberg zum Hauptbahnhof West oder zurück. Damit konnte die Mainzelbahn-Strecke bereits im zweiten Monat ihres Betriebs die eigentlich erst für Ende 2018 avisierten Fahrgastzahlen auf der neuen Strecke klar übertreffen. Die Fahrgastdaten basieren auf den Auswertungen der in mehreren Straßenbahnen eingebauten automatischen Zähleinrichtungen und wurden auf den kompletten Betrieb auf der Strecke entsprechend hochgerechnet.